Alphabet Inc.DI Kaufen
22.02. 19:43 143,624$ +0,75%
Deutsche Telekom AGEI Kaufen
22.02. 19:43 22,410€ +0,90%
Meta Platforms Inc.DI Kaufen
22.02. 19:43 488,542$ +4,37%
United Internet AGEI Kaufen
22.02. 19:43 23,180€ +0,78%
Vodafone Group PLCEI Kaufen
22.02. 19:43 0,783€ -0,06%
10.11. 14:49

Netzagentur: Bedeutung von Online-Kommunikation steigt weiter an


BERLIN (dpa-AFX) - Online-Kommunikationsdienste sind in Deutschland noch relevanter geworden. 90 Prozent der Deutschen kommunizieren mindestens einmal im Monat online, wie aus einer Umfrage der Bundesnetzagentur hervorgeht. 2021 waren es noch 88 Prozent.

"Online-Kommunikationsdienste sind fester Bestandteil unseres Alltags und ihre Verbreitung nimmt weiter zu. Das deutsche Wettbewerbsumfeld ist dabei weiterhin maßgeblich durch die Dienste des Meta -Konzerns geprägt", teilte Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, mit.

Mit Abstand am häufigsten wird laut der Befragung der Messengerdienst Whatsapp genutzt (92 Prozent), es folgen der Facebook Messenger (36 Prozent) und Instagram Direct Messages (27 Prozent). Alle gehören zum Konzern Meta (ehemals Facebook) von Mark Zuckerberg. Die Relevanz dieser Meta-Dienste habe mit Ausnahme von Instagram im Vergleich zu 2019 jedoch leicht abgenommen: Die Nutzung von Whatsapp fiel um vier Prozentpunkte und die von Facebook Messenger sogar um sechs.

Zudem zeigt die Befragung: Mehr als drei Viertel der Menschen (77 Prozent) nutzen mehrere Dienste parallel - im Durchschnitt 3,2. Außerdem gebrauchen 69 Prozent der Befragten täglich E-Mails, 59 Prozent nutzen Text,- Bild- und Sprachnachrichten über Messengerdienste täglich. Telefoniert wird am meisten über den Mobilfunkanschluss (52 Prozent) und Festnetzanschluss (39 Prozent).

Die Ergebnisse stammen aus einer repräsentativen Verbraucherbefragung von Anfang 2023. Deutschlandweit wurden insgesamt 2200 Personen ab 16 Jahren zu ihrem Nutzungsverhalten befragt./ram/DP/mis