Citi - MDAXCTF Kaufen
30.09. 22:00 22.130,60 +1,61%
Citi - TecDAXCTF Kaufen
30.09. 21:59 2.653,26 +1,86%
LS - DAXLS Kaufen
02.10. 18:59 11.909,00 -0,41%
23.09. 09:52

KORREKTUR/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Unveränderter Start erwartet


(Klarstellung im Aktienteil zu Asien. In Japan wurde heute wegen eines Feiertags nicht gehandelt.)

-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Nach dem Kursrutsch vom Vortag tut sich der Dax am Freitag mit einer Stabilisierung schwer. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start kaum verändert auf 12 533 Punkte. Damit droht weiter ein neuerlicher Test der runden Marke von 12 500 Punkten, die im Juli und März bereits als Unterstützung diente. Am Mittwoch und Donnerstag waren Erholungsversuche auf bis zu 12 781 Punkte wieder abgebrochen worden. An der Wall Street rutschen die wichtigsten US-Indizes weiter auf ihre Jahrestiefs vom Juni zu. Nach dem dritten großen US-Zinsschritt in Folge sorgen sich die Anleger noch mehr vor einer Rezession als Kollateralschaden im Kampf gegen die hohe Inflation.

USA: - LEICHT IM MINUS - Die erneute kräftige Zinserhöhung der US-Notenbank Fed vom Vortag hat den Börsianern auch am Donnerstag noch in den Gliedern gesteckt. Zwar konnten die Kurse die Verluste zwischenzeitlich etwas eingrenzen. Von Schnäppchenkäufen auf niedrigem Niveau oder von einer Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag konnte aber keine Rede sein. Zu schwer wiegen die steigenden Zinsen, die die Konjunktur abzuwürgen drohen. Am Anleihemarkt stieg die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen auf ein Hoch seit elf Jahren. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss 0,35 Prozent niedriger auf 30 076,68 Punkte. Zwischenzeitlich fiel das Börsenbarometer erstmals seit drei Monaten unter die runde Marke von 30 000 Zählern. Andere Indizes verbuchten höhere Verluste: Der marktbreite S&P 500 verlor 0,84 Prozent auf 3757,99 Zähler. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 fiel um 1,17 Prozent auf 11 501,65 Punkte. Die Technologiewerte gelten als besonders anfällig für steigende Zinsen.

ASIEN: - VERLUSTE - In Asien stehen die Aktienmärkte vor einem schwachen Wochenausklang. In Japan wurde heute wegen eines Feiertags nicht gehandelt. In Shanghai büßte der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen der chinesischen Festlandbörsen am Freitag rund 0,5 Prozent ein; das würde einen Wochenverlust von zwei Prozent bedeuten. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong dürfte das Minus seit vergangenem Freitag höher ausfallen. Aktuell verliert der dortige Leitindex Hang Seng mit 0,7 Prozent; auf Wochensicht wären das fast vier Prozent.

^
DAX 12531,63 -1,84%
XDAX 12589,01 -0,01%
EuroSTOXX 50 3427,14 -1,85%
Stoxx50 3406,42 -1,51%

DJIA 30076,68 -0,35%
S&P 500 3757,99 -0,84%
NASDAQ 100 11501,65 -1,17%
°

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^
Bund-Future 139,98 -0,03%
°

DEVISEN:

^
Euro/USD 0,9830 -0,07%
USD/Yen 142,22 -0,12%
Euro/Yen 139,80 -0,15%

°
ROHÖL:

^
Brent 90,19 -0,27 USD
WTI 83,24 -0,25 USD
°

-------------------------------------------------------------------------------
UMSTUFUNGEN VON AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
- BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 116 (121) EUR - 'OVERWEIGHT'
- BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR VIB VERMÖGEN AUF 36 (45) EUR - 'OVERWEIGHT'
- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 128 (121) EUR - 'BUY'
- CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR SCOUT24 AUF 58 (64) EUR - 'NEUTRAL'
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 122 (120) EUR - 'BUY'
- JPMORGAN SETZT SYMRISE AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'
- STIFEL STARTET LPKF LASER MIT 'BUY' - ZIEL 17 EUR
- WDH/JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR SUSE AUF 20 (28) EUR - 'BUY'
- WDH/JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR UNIPER AUF 2,20 (4,10) EUR - 'UNDERWEIGHT'

- UBS HEBT ELI LILLY AUF 'BUY'

- BARCLAYS SENKT TRITAX BIG BOX AUF 'UNDERWEIGHT' (EW) - ZIEL 155 (200) PENCE
- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR TELEFONICA SA AUF 4,70 (4,60) EUR - 'HOLD'
- BERENBERG STARTET REDDE NORTHGATE MIT 'HOLD' - ZIEL 335 PENCE
- BERENBERG STARTET SPEEDY HIRE MIT 'BUY' - ZIEL 52 PENCE
- CITIGROUP STARTET VEOLIA MIT 'NEUTRAL' - ZIEL 21 EUR
- CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 75 (74) EUR - 'OUTPERFORM'
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HERMES AUF 1150 (1085) EUR - 'SELL'
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 720 (685) EUR - 'BUY'
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR LVMH AUF 780 (730) EUR - 'BUY'
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR RICHEMONT AUF 128 (126) CHF - 'CONVICTION BUY LIST'
- GOLDMAN SENKT VALNEVA AUF 'NEUTRAL' (BUY) - ZIEL 8 (27,50) EUR
- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR CERES POWER AUF 670 (700) PENCE - 'BUY'
- JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR BP AUF 490 (420) PENCE - 'HOLD'
- JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR ENI AUF 20 (18) EUR - 'BUY'
- JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SHELL AUF 3300 (2700) PENCE - 'BUY'
- JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR TOTALENERGIES AUF 71 (60) EUR - 'BUY'
- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR PRUDENTIAL AUF 1450 (1380) PENCE - 'OVERWEIGHT'
- JPMORGAN SETZT BANCO SABADELL AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'
- ODDO BHF HEBT INTERTEK AUF 'OUTPERFORM'
- ODDO BHF SENKT BUREAU VERITAS AUF 'UNDERPERFORM'
- ODDO BHF SENKT FNAC AUF 'UNDERPERFORM' (NEUTRAL)
- ODDO BHF SENKT KAUFMAN & BROAD AUF 'NEUTRAL' (OUTPERFORM)
- ODDO BHF SENKT NEXITY AUF 'UNDERPERFORM'
- ODDO BHF SENKT SMCP AUF 'NEUTRAL' (OUTPERFORM)
- RBC SENKT ASOS AUF 'SECTOR PERFORM' (OUTPERFORM) - ZIEL 1000 (2000) PENCE

-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------

bis 6.45 Uhr:
- Sachsen plant für einen Teil seiner Landesbeamten die Einführung einer kostenfreien Krankenversicherung, Bild
- De nordrhein-westfälische AfD-Landtagsfraktion will den Abgeordneten Christian Blex nach einer Reise nach Russland mit Weiterreise in den Donbass aus der Fraktion werfen, Welt
- Der britische Online-Möbelhändler Made.com muss infolge der volatilen Marktsituation mehr als ein Drittel seiner Belegschaft entlassen und sich aus China zurückziehen, FT
- Nach der Teilmobilmachung Russlands im Krieg gegen die Ukraine hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil die Bedeutung der Abstimmung Deutschlands mit seinen Partnern hervorgehoben, Redaktionsnetzwerk Deutschland
- SPD-Chef Lars Klingbeil stellt Gasumlage infrage, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

bis 5.00 Uhr:
- Angesichts der Energiekosten-Explosion warnt Gitte Connemann, Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, vor dem Ende zahlreicher Traditionsunternehmen, sollte die Bundesregierung nicht schnell gegensteuern, Interview, Bild
- SPD und Grüne wollen zügig Schutz für russische Kriegsdienstverweigerer, Rheinische Post
- Land Sachsen plant kostenlose Krankenversorgung für Beamten-Familien, Bild
- Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), Ingbert Liebing, fordert von der Bundesregierung eine einfache Gestaltung der geplanten Strompreisbremse, Interview, Rheinische Post

bis 23.45 Uhr:
- Munich Re will Cyberversicherung ausbauen: "Bei Einzelrisiken gibt es eventuell einen Engpass", Interview mit Vorstand Stefan Golling, BöZ
- Krypto-Manager Florian Döhnert-Breyer will das Angebot BaFin-registrierter Fonds ausbauen, Interview, BöZ
- Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat bei einem Gespräch mit Schülern bekräftigt, dass es im Herbst und Winter keine coronabedingen Schulschließungen mehr geben werde, Sat.1 - Kannste regieren?
- Der Gas- und Wasserstoffexperte Marco Alvera über die Aussichten für den Winter, drohende Engpässe und eine mittelfristige Lösung: "Es gäbe genügend Gas für Europa", Interview, FAZ

bis 21.00 Uhr:
- EU will Russland aus Führung der UNO-Luftfahrtorganisation ausschließen, Wiwo
- Verhandlungen der Deutschen Telekom mit Interessenten über einen Verkauf der Dienstleistungstochter T-Systems sind gescheitert, HB
- Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat die Ukraine zu Friedensverhandlungen mit Russland aufgerufen / Sieht die Kanzlerreise auf die arabische Halbinsel als ein Ausdruck von "Doppelmoral", Interview, Welt Fernsehen
- Der US-Dollar könnte aus Sicht des Ökonomen Kenneth Rogoff durchaus noch weiter an Wert zulegen, Gastbeitrag, HB
- Der Gründer des IT-Unternehmens GFT, Ulrich Dietz, über Unternehmertum in rauen Zeiten und neue Chancen: "Deutschland ist eine Scheißegal-Nation geworden", Interview, HB
- Wer den Krieg in der Ukraine schnell beenden will, der muss schwere Waffen liefern, und zwar jetzt, Gastbeitrag von Wolfgang Ischinger, Ex-Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, HB
- Die Bundesregierung kann keine dauerhafte Luftnahunterstützung der Bundeswehrsoldaten durch Kampfhubschrauber im Mali-Einsatz gewährleisten und verstößt damit gegen die Vorgaben des Bundestagsmandats für die deutsche Beteiligung an der UN-Mission Minusma, Welt

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------
TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN
-------------------------------------------------------------------------------
^

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 EUR: Acea, Nfz-Neuzulassungen 07/22 und 08/22

FRA: Airbus Group, Fortsetzung Capital Markets Day (22.-23.9.22)

TERMINE KONJUNKTUR

06:30 NLD: BIP Q2/22 (2. Veröffentlichung)

08:00 DEU: Bauhauptgewerbe (Auftragseingangs- und Umsatzindex), 07/22

08:00 DEU: Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) Q2/22

09:00 ESP: BIP Q2/22 (2. Veröffentlichung)

09:15 FRA: PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

09:30 DEU: PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

10:00 EUR: PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

10:30 GBR: PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

15:45 USA: PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

EUR: S&P Ratingergebnis Deutschland

EUR: Moody's Ratingergebnis Schweden, Ungarn

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: Bundestag

+ 0900 Erste Lesung des Finanzpakets der Koalition zum Defizitausgleich bei den gese.tzlichen Krankenkassen

+ 10.20 Beratung über Antrag CDU/CSU-Fraktion Folgen der Energiekrise; Union fordert unter anderem Abschaffung der Gasumlage

+ 11.40 Debatte über Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung

+ 13.10 Erste Lesung geplanter Regelungen zum Kurzarbeitergeld

+ 14.40 Erste Lesung geplanter Regelungen zur Aufteilung von CO2-Kosten zwischen Mietern und Vermietern

09:30 DEU: Verbraucherschutz-Tag der europäischen Aufsichtsbehörden Bankenaufsicht (EBA), Versicherungsaufsicht (EIOPA) und Finanzaufsicht (ESMA)

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess um "Cum-Ex"-Aktiendeals gegen zwei angeklagte frühere Banker, Wiesbaden

10:00 DEU: Bundesbank-Fachtagung: «Digitalisierung als Gamechanger - Implikationen für Finanzindustrie und Aufsicht» u.a. mit Jan Ceyssens, Head of Digital Finance Unit Europäische Kommission

14:00 DEU: Mündliche Verhandlung im Streit zwischen Edeka und Coca-Cola über die Fortsetzung der Belieferung der Einzelhandelskette

14:30 DEU: Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) bei SchwörerHaus KG

20:00 DEU: Auftakt «Zeitenwende on tour» - Münchner Sicherheitskonferenz diskutiert mit Bürgern die Zeitenwende in der deutschen Sicherheitspolitik u.a. mit Bundesinnenministerin Christine Lambrecht

+ 20.00 Neuss: Townhall mit Norbert Röttgen zur Bedeutung der Zeitenwende für Deutschland und NRW, zum Krieg in der Ukraine oder auch zur Energiepolitik

DEU: Thementag «Kommunaler Transport» bei der Internationalen Automobil-Ausstellung «IAA Transportation» für Nutzfahrzeuge

HINWEIS

JPN: Feiertag, Börse geschlossen

°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

^ Prognose Vorwert

EUROZONE

09.00 Uhr

Spanien

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Q2

Quartalsvergleich +1,1 +1,1

Jahresvergleich +6,3 +6,3

09.15 Uhr

Frankreich

Einkaufsmanagerindex S&P Global

September (Punkte)

Industrie 49,8 50,6

Dienstleistungen 50,5 51,2

09.30 Uhr

Deutschland

Einkaufsmanagerindex S&P Global

September (Punkte)

Industrie 48,3 49,1

Dienstleistungen 47,2 47,7

10.00 Uhr

Eurozone

Einkaufsmanagerindex S&P Global

September (Punkte)

Industrie 48,8 49,6

Dienstleistungen 49,1 49,8

Gesamt 48,2 48,9

GROSSBRITANNIEN

Einkaufsmanagerindex S&P Global

September (Punkte)

Industrie 47,5 47,3

Dienstleistungen 50,0 50,3

Gesamt 49,0 49,6

USA

15.45 Uhr

S&P Global PMI Industrie, Sept 51,0 51,5

S&P Global PMI Dienste, Sept 45,5 43,7

(in Pkt)°

-------------------------------------------------------------------------------
WEITERE ÜBERSICHTEN UND PROGNOSEN IM DPA-AFX DIENST
-------------------------------------------------------------------------------

- 04:50 dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN vom Vorabend ab 17.30 Uhr
- 06:00 TAGESVORSCHAU: Termine
- 06:00 Aktualisierte Konjunkturprognosen für Eurozone, UK und USA
- 08:20 dpa-AFX Börsentag auf einen Blick - Teil 2
-------------------------------------------------------------------------------